ScusiBlog

background emmission of scusi.

Proxy FAQ (Deutsch)

Other languages: Deutsch | English


Hier gibt es Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um den Proxy.

Häufig gestellte Fragen zum Proxy

  1. Was ist ein Proxy?

  2. Warum ein Proxy?

  3. Wie kann man mit einem Proxy InternetZensur umgehen?

  4. Wie kann ich den Proxy nutzen?

  5. Welche Verbindungen erlaubt der Proxy?

  6. Welche Daten speichert der Proxy über meine Anfragen?

  7. Selbstschutz bei der Benutzung des Proxies

  8. Wie kann ich meine Verbindung mit dem Proxy vor abhören schützen?

  9. Wohin kann ich mich für Feedback und bei Problemen mit dem Proxy wenden?


Was ist ein Proxy? Ein Proxy-Server ist sozusagen dein Stellvertreter im Netz. Du - bzw. dein Browser - sagt dem Proxy welche URL du haben möchtest und der Proxy geht los holt die entsprechenden Daten und leitet sie an deinen Browser weiter. Dein Browser zeigt die Daten dann wie gewohnt an.

Warum ein Proxy? Ein Proxy-Server ist eine der einfachsten Varianten eine Internetzensur zu umgehen.

Wie kann man mit einem Proxy InternetZensur umgehen? Einfache Internetzensur versucht im Prinzip den Weg vom Anwender (das bist Du) zum Ziel zu versperren. Wenn du aber über einen Stellvertreter zum Ziel gehst funktioniert solch eine einfache Sperre nicht. Außer man sperrt gleich alle Proxies mit. In Ländern wie China und dem Iran wird so was auch versucht.

Wie kann ich den Proxy nutzen? Achtung: Die unten beschriebene Verbindung ist unverschlüsselt. Bitte lese auch die Beiträge Selbstschutz bei der Benutzung des Proxies und Wie kann ich meine Verbindung mit dem Proxy vor abhören schützen?

Du musst in deinem Browser einen Proxy konfigurieren, die Daten sind wie folgt:

IP: 80.244.241.25
Port: 8080

Auf dem obigen Bild sieht man die Entsprechenden Firefox Einstellungen. Einstellungen->Netzwerk->Verbindung->Einstellungen

Unter http://anonymitaet-im-inter.net/wiki/proxyeinstellung sind auch andere Browser und Betriebssysteme dokumentiert.

Welche Verbindungen erlaubt der Proxy? Man kann über den Proxy auf die üblichen Ports für HTTP, HTTPS, FTP, etc… zugreifen. Für die Ports 443 und 8443 (HTTPS) ist die CONNECT Methode erlaubt. Das ermöglicht SSL geschützte Verbindungen.

Hier nochmal alle Ports die erlaubt sind: 443 (SSL), 8443 (SSL), 80 (HTTP), 21 (FTP), 70 (GOPHER), 210 (WAIS), 1025-65535 (unregistered), 280 (http-mgmt), 488 (gss-http), 591 (filemaker), 777 (multiling http)

Alle anderen Ports sind gesperrt.

Welche Daten speichert der Proxy über meine Anfragen? Solange der Proxy noch in der Betaphase läuft gibt es Logdateien. Einfach um den korrekten Betrieb sicherstellen zu können und Fehler finden zu können. Später, wenn alles läuft, ist geplant die Logs ab zu schaltet.

Die Logs enthalten Einträge wie diese:

1265935646.442   6088 80.244.241.25 TCP_MISS/200 5849 CONNECT scusiblog.org:443 - \
DIRECT/80.244.241.28 -
1265935661.625   1168 80.244.241.25 TCP_MISS/200 3480 CONNECT twitter.com:443 - \
DIRECT/168.143.171.84 -

Die Felder sind: Zeit PID Quell-IP Status/Code Bytes Methode ZielHostName:Port - Verbindungsart/ZielIP Hier sieht man auch einen weiteren Vorteil wenn man die stunnel Verbindung zum Proxy verwendet. Als Quell-IP wird die IP des stunnel-Endpunktes gespeichert, das ist der Proxy selbst. Stunnel hat keine Logs aktiviert, auch in der beta-phase nicht. ;-)

Selbstschutz bei der Benutzung des Proxies Es ist bekannt das Zensurstaaten mitunter den gesamten Datenverkehr mitlesen und analysieren. Alles was über Klartext (also unverschlüsselte) Verbindungen übertragen wird, kann und wird in solchen Staaten gegen die Bürger verwendet. Deshalb ist es ratsam die Verbindung zum Proxy zu verschlüsseln um den Zensoren keine Chance zur Repression zu geben.

Wie kann ich meine Verbindung mit dem Proxy vor abhören schützen? Um die Verbindung zwischen dem Benutzer und dem Proxy zu schützen wird die Software stunnel benötigt. Stunnel steht unter ftp://stunnel.mirt.net/stunnel/ oder unter http://www.stunnel.org/download/ zum download bereit. Die Software läuft unter Linux, *BSD, MacOS und Windows. Benutze die folgende stunnel.conf auf deinem Rechner:

client = yes

[proxy]
accept = 127.0.0.1:8080
connect = 80.244.241.25:8181

Dann starte stunnel und ändere in deinen Browser Einstellungen die Proxy IP von 80.244.241.25 auf 127.0.0.1. Der Port bleibt 8080. Wenn stunnel läuft und dein Browser entsprechend eingestellt ist solltest du einfach surfen können. Die Verbindung zwischen deinem Rechner und dem Proxy wird durch stunnel verschlüsselt. Klicke hier um zu prüfen ob du den scusiblog proxy benutzt.

Wohin kann ich mich für Feedback und bei Problemen mit dem Proxy wenden? Schreibe eine Email an proxy@scusiblog.org oder benutze das Kontaktformular