ScusiBlog

background emmission of scusi.

Kurzer Rundumschlag

Ich hab gerade leider keine Zeit für längere Artikel, deshalb nur kurz ein Rundumschlag.

Schweiz: Die bisherige schweizer Sperrliste umfasst 713 Einträge. Hier ist das Update.

Chaosradio: Die im ChaosradioExpress 124 erwähnte Studie der Uni Cambridge steht hier: http://www.cl.cam.ac.uk/~rnc1/takedown.pdf, eine lokale Kopie steht hier.

Italien: Ich habe einige Infos aus Italien bekommen. Das wichtigste in kürze, der Rest folgt bald. Italien hat nicht nur DNS Sperren, sondern filtert auch auf IP Ebene. Ein Leser hat mir Teile der italienischen Sperrliste geschickt, die er durch ausprobieren herausgefunden hat. Das mit den Sperren auf IP ebene war auch mir neu, davon hatte ich vorher noch nie was gehört. In Italien ist es übrigens auch so das die Content-MAFIAA gleich auf der Matte stand und nun über die eigentlich gegen KiPo eingeführte Infrastruktur auch Urheberrechtsverletzungen und anderes mit gesperrt wird.

Die Gesetzeslage in Italien scheint auch sonderbar zu sein. Wenn ich das richtig verstanden habe dann ist das so: Es scheint vom Gesetzt gedeckt zu sein wenn ein Erwachsener und Jugendliche älter als 14 zusammen intim werden. Allerdings darf man dann als Erwachsener keine SMS oder andere Elektronische Botschaften an den/die Jugendliche schicken, das wäre Cyberbulling und so-was darf man nur mit Jugendlichen machen die mindestens 16 Jahren alt sind. Ab 18 darf man dann auch ein Foto vom Itimverkehr machen, davor wäre es Kinderpornografie. Also echt, total verrückt. Ficken mit 14jahrigen ist OK, aber bitte keine Fotos, SMS an eine 15 jährige, mit der man Schlafen darf sind nicht OK und Fotos bitte erst ab 18, kopfschüttel. Die spinnen die Italiener, aber die werden ja auch nur von Greisen regiert die alle über 70 Jahre alt sind und teilweise stramm auf die 100 zu gehen, kein Wunder, die können Internet wahrscheinlich noch nicht mal Buchstabieren, die denken wahrscheinlich das gibt es nur in StarTrek im Fehrnsehn