ScusiBlog

background emmission of scusi.

(D)rm -rf Me

| Comments

DRM (Digital Rights Management oder einfach digtaler Faschismus) so nennt man die Technik die Maschinen zum Kopieren von Daten (auch als Computer bekannt) dieses ab trainieren soll. Was passieren kann wenn man sich sowas andrehen lässt darum geht es in diesem Artikel.

DRM und Computer ist wie ein Hammer aus Schaumstoff (mit dem man keine Nägel irgendwo rein schlagen kann), also nutzlos. Leider haben das noch nicht alle Zeitgenossen kapiert und so gab es doch einige die sich den Scheiß (z.B. Musik oder Filme mit DRM) haben andrehen lassen und dafür sogar noch (meist teuer) bezahlt. Diverse große Internetfirmen und Onlineshops haben das so gemacht oder machen es immer noch so. Microsoft zum Beispiel oder Yahoo! um nur zwei große zu nennen.

Leute die dort DRM “geschützte” Dateien erworben haben, haben nicht nur teuer dafür bezahlt und sind in der Nutzung ihrer Musik/Filme erheblich Eingeschränkt sie haben auch im Nachgang die Arschkarte gezogen. Warum? Weil immer mehr dieser Anbieter wieder zu machen, auch die großen.

Tja ist ja nicht schlimm denkt man sich, kauft man die Musik oder Filme halt woanders ein. Tja, falsch gedacht, mit DRM ist das alles nicht so einfach. DRM gefangene Medien werden meist an eine bestimmten Computer gebunden, z.B. indem man die Seriennummer des Betriebssystems, die Hardware Adresse der Netzwerkkarte, die ID der Festplatte usw. miteinander zu einer Art einmaligen Rechner ID verbindet. Vor dem abspielen, brennen, kopieren,…. wird dann geprüft ob dieses Stück denn auch zu diesem Rechner ‘gehört’ und ob die Aktion die man vor hat (mit diesem Stück) überhaupt erlaubt ist.

Solange man seinen Rechner nicht aktualisiert, die Festplatte nicht kaputt geht,…. funktioniert das alles soweit wie immer (außer das man die Daten u.U. nicht kopieren kann weil der Anbieter das einem nicht oder nur eine bestimmte Anzahl von malen erlaubt).

Problematisch wird es wenn man zum Beispiel einen neuen Rechner kauft, sein Betriebssystem erneuert oder die Festplatte auswechselt. Dann stimmt plötzlich die Rechner ID nicht mehr und man muss aufs neue gegenüber dem Anbieter beweisen/überzeugen das man der legale Käufer ist,…. in solch einem Fall stellt einem der Anbieter dann einen neuen Schlüssel aus und verzeichnet die Änderungen. Wenn es den Anbieter aber inzwischen nicht mehr gibt, bzw. den Dienst/Server der das immer alle gemacht hat nicht mehr gibt, dann hat man ein Problem. Dann hat man zwar dafür bezahlt, aber man kann es nicht mehr hören, kopieren,….usw. Dumm gelaufen.

Yahoo! will nun auch seinen Server zumachen und hat seinen Kunden empfohlen die Musik doch auf eine CD zu brennen. Das hat nur leider einige Hacken.

  1. Hacken 1 - Man kann die Stücke bei Yahoo! soweit ich weiß nur ein bis dreimal kopieren, wenn man das schon ausgeschöpft hat ist man an geschissen.

  2. Hacken 2 - Mit der selbst gebrannten CD kann man nicht mehr beweisen dass man die Musik legal erworben hat, könnte ja auch illegal kopiert sein. Im Zweifelsfall ist man dann ziemlich an geschissen und bekommt noch eine Strafe auf gebrummt wenn es doof läuft.

  3. Hacken 3 - Unter Umständen darf man die Daten gar nicht ohne DRM auf eine CD kopieren, wenn der Kpnstler das nicht erlaubt hat, darf man das nicht. Folglich hat man plötzlich keinen legalen weg mehr seine Musik zu hören obwohl man dafür bezahlt hat. In Deutschland ist ja z.B. auch das umgehen von Kopierschutz Maßnahmen bei Strafe verboten. Wenn man seine Musik befreit damit man weiter nutzen kann wofür man bezahlt hat macht man sich in vielen Ländern (auch in Deutschland) strafbar.

  4. Hacken 4 - Man hat mehr arbeit, und desto mehr Musik man online mit DRM gekauft hat desto mehr arbeit hat man nun um die Daten zu sichern. Eigentlich wollte man es ja einfacher haben, und hat desswegen gleich digitalisierte Musik online gekauft. Tja das war wohl eine Milchmädchenrechnung!

Bleibt festzustellen:

  • Kauft keine DRM versuchten Medien!!!

  • Wer es dennoch tut hat viel Arbeit oder viel Geld für nichts bezahlt!

  • Wer es getan hat wird nun dafür bestraft. Das ist wohl ausgleichende Gerechtigkeit ;-)

heise.de hat auch eine Meldung dazu: http://www.heise.de/newsticker/Protest-gegen-befristete-DRM-Musik-von-Yahoo–/meldung/113335

Comments