ScusiBlog

background emmission of scusi.

Leistungsbeschreibung Zum Bayerntrojaner

| Comments

In den letzten Tage scheint ein Dokument der Bayrischen Staatsregierung geleakt zu sein, in welchem es um die bayrische Variante des Bundestrojaners geht. Das Dokument scheint eine Leistungsbeschreibung des Softwareanbieters DigiTask GmbH zu enthalten.

Leider ist die Qualität des geleakten Dokuments sehr schlecht, man kann aber dennoch einige Passagen lesen. Der CCC hat das Dokument auf seine Webseite gestellt.

Ich hab mir die Zeit genommen mir das Dokument anzusehen, und ich halte es wie fefe für authentisch. Da fefe das schon so schön zusammen gefasst hat, spare ich mir das hier nochmal zu tun.

Wie Fefe auch schon richtig bemerkt hat gibt es mit der Trojaner Software bestimmt früher oder später Probleme. Dass sie das mit dem streaming richtig hin bekommen haben, bezweifle ich auch. Was Fefe erwähnt mit dem schmalbandigen Codec und dem Fakt dass sie mit dem Trojaner auf dem Zielrechner zwei streams ausleiten, einmal den orginal skype stream und einem den abhör stream is bestimmt relativ einfach festzustellen. Weiterhin frage ich mich wie sie das mit der Krypto machen. Da könnte auch noch einiges gehen. Die Proxyserver zum weiterleiten der Abhörstreams zu den ‘Bedarfträgern’ (das ist das moderne Wort für Stasi 2.0) muss man auch erstmal sicher bekommen, und das gleiche gilt natürlich für die Aufnahmeserver, die dann vermutlich direkt bei den Bedarfsträgern oder beim Bundesverwaltungsamt stehen. Naja und die nehmen streams an und parsen die,……hehe

Früher oder später werden interessierte und gut informierte Kreise so ein binary in die hand bekommen, das wird ne richtig fette Party, da Wette ich drauf. Dann verkauf ich T-Shirts mit der Aufschrift:

My other Computer is your G10 System

Bundestrojan my Ass!, gibt es ja schon ;-)

Comments